Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten

 

 

Spanische Temperaturen beim Deutsch-Spanischen Fest auf dem Hohenklinger Wetteplatz – Sechste Auflage bei tollem Wetter ein voller Erfolg – Paella war erneut der große Renner  

 

 

 

Endlich haben wir beim Deutsch-Spanischen Fest auch einmal spanische Temperaturen“, so zeigte sich Jochen Escalante, zweiter Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Knittlingen am Samstagmittag vor dem Start des Partnerschaftsfestes und auch im Hinblick auf die eher durchwachsenen Wetterlagen bei den zurückliegenden Festen sichtlich zufrieden. „In unseren Partnergemeinden Benaojan und Montejaque in den andalusischen Bergen ist es heute sogar um ein Grad „kühler“ als hier bei uns“, so der Deutsch-Spanier. So war es fast schon ein Selbstläufer, dass auch das sechste deutsch-spanische Fest auf dem Hohenklinger Wetteplatz zu einem vollen Erfolg wurde. Neben den Temperaturen trugen dazu natürlich auch die köstliche Paella, spanischer Wein, originaler Cherry aus Jerez sowie kühler Sangria mit frischen Früchten bei. So waren Jochen Escalante und Schatzmeister Bernhard Braun am späten Abend ob der Resonanz der aus Nah und Fern gekommenen Besucher auch rundum zufrieden. Dies natürlich auch dem Umstand geschuldet, dass heuer im Gegensatz zu den Vorjahren die Besucher bis in den späten Abend im Freien zusammen sitzen konnten. Im Vorfeld durfte der Partnerschaftsverein indes erneut auf die Unterstützung und tatkräftige Mithilfe der Stadtkapelle Knittlingen, des Turnvereins Hohenklingen und des Musikvereins Freudenstein bauen, die nicht nur ihre Zelte und sonstige Gerätschaften zur Verfügung stellten, sondern auch beim Aufbau kräftig mithalfen. Das Fest selbst lag dann allerdings in den Händen des Vereins. Ein Drittel der derzeit 35 Mitglieder war im Einsatz, um die rund 300 Gäste zu bewirten. Unter diesen befanden sich nicht nur Stadt- und Ortschaftsräte mit Ortsvorsteherin Waltraud Piechatzek an der Spitze, sondern auch spanische Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie auch etliche von Auswärts angereiste Besucher. Die Gäste stammten überwiegend natürlich aus dem Ort, doch viele auch aus Pforzheim, Karlsruhe, Bretten und Mühlacker. Sie hatten vom deutsch-spanischen Fest überwiegend aus der Presse erfahren und waren nach eigenem Bekunden vor allem wegen der Paella gekommen. Diese gab es heuer erneut in zweifacher Ausfertigung aus der Mega-Pfanne. Die nach original spanischem Rezept und selbstredend mit Miguel Naranjo mit tatkräftiger Unterstützung seiner Eltern Isabel und Francisco auch von einem Spanier hergestellte Riesenpaella war denn auch der große Renner. Doch auch die dieses Mal rund 120 Portionen des köstlichen spanischen Gerichtes waren bereits nach kurzer Zeit vergriffen. Dazu schmeckte den Gästen natürlich auch spanischer Wein oder eine fruchtige Sangria. Wer es dann doch lieber etwas bodenständiger liebte, konnte sich natürlich auch an einheimischen Spezialitäten wie Steakweck, Würsten, Bier und Wein, unter anderem auch mit Sekt und Steinhauer-Weinen am Stand der Weingärtner aus Freudenstein-Hohenklingen gütlich tun. Bei spanischer Musik ließen es sich die Besucher auf dem Wetteplatz vor idyllischer Kulisse bis in die späten Abendstunden hinein gut gehen. „Wir in Hohenklingen wissen halt zu feiern“, so ein ortsansässiger Gast im Hinblick auf das aktuelle und auch die zuletzt stattgefundenen Feste in der Ortsmitte, die allesamt trotz durchwachsenen Wetters jeweils eine tolle Resonanz zu verzeichnen hatten. Auch im nächsten Jahr, so zeigten sich die Vorstandsmitglieder des Partnerschaftsvereins zuversichtlich, werde es bestimmt wieder ein deutsch-spanisches Fest geben, wobei man den Wetteplatz in Hohenklingen als für die Größe des Vereins doch idealen Standort möglichst beibehalten wolle.    rh.